Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ)

Das freiwillige ökologische Jahr - kurz: FÖJ- bietet jungen Menschen zwischen 15 und 27 die Möglichkeit ein Jahr lang in verschiedene Facetten des Umwelt- und Naturschutzes reinzuschnuppern. Ob man dabei im Umweltbüro einer Stadt, in einem Naturschutzzentrum, auf einem Biobauernhof oder in der Umweltabteilung einer Firma arbeitet, kann man sich selbst aussuchen. 
 Das FÖJ stellt ein Pendant zum freiwilligen sozialen Jahr dar. Beide Freiwilligendienste existieren zusätzlich zum neu geschaffenen Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Das FÖJ ist ein absolut freiwilliges Engagement, das neue Erfahrungen und Eindrücke mit sich bringt und vielleicht auch bei der späteren Berufswahl behilflich ist! 

 In Baden - Württemberg läuft die gesamte Organisation über die Landeszentrale für politische Bildung (LpB). Dort kann man sich die aktuellen Infos holen.

Nähere Infos zum FÖJ in Pfullendorf gibt es in der Geschäftsstelle des BUND Pfullendorf oder per Mail an info@bund-pfullendorf.de

 

Ein Freiwilligendienst im Rahmen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ)

kann jeder zwischen 15 und 27 Jahren leisten.

Parallel zum bekannteren FSJ (freiwilliges soziales Jahr) ist auch das FÖJ (freiwilliges ökologisches Jahr) ein sog. Bildungsjahr.

Es ist auch ein Jahr der Orientierung für das spätere (Berufs-)Leben, in dem Schlüsselqualifikationen vermittelt werden und der Arbeitsalltag erfahren wird. Darüberhinaus kann das FÖJ als Zivildienst angerechnet werden. Das FÖJ wird auch bei der Studienplatzvergabe als Wartezeit angerechnet.

Unterschiedliche Träger finanzieren die Stellen gemeinsam mit einer Vielzahl von Einsatzstellen. Teils International, teils auf Länder- und Bundesebene sind so Stellen in öffentlichen Einrichtungen, Umweltverbänden, Stadtverwaltungen, landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Betrieben sowie Industrie und Handwerk geschaffen.

Es gibt:

  • praktischen Arten- und Biotopschutz (z.B. Anlage und Pflege von Biotopen, Gewässern, Hecken, Streuobstwiesen)
  • Mitarbeit in Umwelt- und Naturschutzzentren
  • Arbeit in der ökologischen Land- und Forstwirtschaft
  • technischen Umweltschutz (Wind- und Sonnenenergie, betrieblicher Umweltschutz...)
  • umweltorientierte Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung
  • Verwaltungstätigkeit im Umweltbereich
  • Arbeit in Umweltverbänden und Naturschutzgruppen.

in fünf (5) einwöchigen Seminaren lernen sich die FÖJ'ler untereinander kennen. Inhalte füllen das Programm - aber der Spaß kommt nie zu kurz! Auf Exkursionen kann in dieser Zeit viel Input für die Arbeit an der Einsatzstelle gesammelt werden oder Überregionale Aktionen in der Freizeit organisiert werden.

Die Vielzahl an Einsatzfeldern macht das FÖJ attraktiv für jeden Charakter.

In der Regel geht das FÖJ vom 1. September bis zum 31. August und ist völlig freiwillig. Es besteht, nach dem Aussetzen der Wehrpflicht, auch noch parallel zum neu geschaffenen Bundes-Freiwilligendienstes, der auf eine weiter gefasste Altersstruktur zurückgreift.

Das Jahr wird mit einem monatlichen Taschengeld von 180€ und einem Verpflegungszuschuss der jeweiligen Einsatzstelle vergütet. Außerdem wird einem entweder eine Unterkunft gestellt oder man erhält einen Fahrkostenbeitrag. Es reicht nicht zur absoluten finanziellen Unabhängigkeit - bildet aber die richtige Grundlage, um eigenverantwortlich und einfach leben zu können.

Wenn du...

...Abstand von der grauen Schultheorie brauchst,
...etwas mehr Zeit zur Berufswahl / Studienwahl brauchst,
...den Austausch mit teils ebenso unentschlossenen Gleichaltrigen suchst,
...die Arbeit nicht scheust,
...die Natur anders erkennen willst,
...den Aspekt der Ökologie in deinem persönlichen Umgang mit Mensch und
   Umwelt stärker verankern willst,
...schauen willst, was du, außer büffeln, noch so drauf hast,
...ein Jahr mal was ganz anderes machen willst,
...deine Mitmenschen besser kennen lernen willst,
...dich in die Gesellschaft einbringen willst,
...Betriebe kennen lernen willst,
...eine spaßige Zeit mit deinen "Mit-FÖJ'lern" haben willst,

...bist du beim FÖJ richtig!

Möchtest du beim BUND Pfullendorf ein FÖJ ableisten?
- Les' dir genaueres auf unserer Aktiv werden - Seite durch.

 

- weitere Infos und Einsatzstellen gibts hier auf:

International & Bundesrepublik Deutschland:

www.foej.de (Bundesarbeitskreis)

Baden Württemberg:

www.foej-bw.de (Landeszentrale für politische Bildung - Baden Württemberg) 

www.bdkj-freiwilligendienste.de/foej/ (BDKJ)

www.foej-diakonie.de (Diakonie)

 

  • FÖJ Logos und Banner

Bewirb dich jetzt beim BUND Pfullendorf.

Schau dir die Einsatzstellenbeschreibung an und bewirb dich direkt beim BUND Pfullendorf.

klicke >>HIER!<<



Sie möchten gern Kontakt mit uns aufnehmen?

BUND-Geschäftsstelle
Rossmarktgasse 4

88630 Pfullendorf

Tel. 07552/91091

Öffnungszeiten:
noch unklar,
demnächst mehr

 

 

Spenden sie für den regionalen Naturschutz

Unterstützen sie die Arbeit des BUND Pfullendorf mit ihrer Spende.

Ihr Geld wird damit garantiert für Projekte in ihrem unmittelbaren Pfullendorfer Umfeld eingesetzt.

Spenden sie auf unser Spendenkonto.

Oder werden sie Fördermitglied.

Wir bedanken uns für ihre Unterstützung.

Ihre Spende hilft.

Suche