Anna und Christian sind unsere neuen Praktikanten und stellen sich vor

Anna
Ich heiße Anna und komme aus Moldawien. Ich freue mich sehr, im FÖJ beim BUND Pfullendorf teilzunehmen. Ein sehr wichtiges Motiv für die Teilnahme ist der persönliche Beitrag in  der vorbildlichen  Erhaltung der Umwelt. Von Beruf bin ich Lehrerin für Fremdsprachen und Kulturen. Damit ich den Schülern qualitative gute Kenntnisse  beibringen kann, muss ich an mir selbst viel arbeiten. Sehr wichtig ist, dass in unseren  Schulen viel Aufmerksamkeit auf den Umweltschutz gelenkt wird. Dieses Problem ist aktuell in vielen Ländern.
Dank dem FÖJ könnte ich  noch mehr Kenntnisse in diesem Bereich bekommen und erlernen, wie Umweltprobleme in anderen Ländern gelöst werden. Diese Erfahrungen könnte ich in meiner Lehrerpraxis verwenden, die in hohem Maße auf die Erziehung des sorgsamen Umgangs der Kinder mit der Natur zielt. Was die praktische Tätigkeit in der Landschaftspflege betrifft - sie macht großen Spaß. Durch die physische  Arbeit kann man fit bleiben, was für den Körper und Geist sehr wichtig ist:).
Aber der wichtigste Aspekt ist die überaus freundliche Atmosphäre in unserem Team, das von unserem immer hilfsbereiten Chef Heinz Brandt geführt wird. Attraktive Arbeit in der Natur und positive Stimmung in unserer Gruppe sind gute Anlässe immer aktiv zu sein. In verschiedenen Naturschutzgebieten kann man die Schönheit und Vielfältigkeit der Natur genießen. Und wie J. W. von Goethe gesagt hat: "Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat." Dadurch, dass wir uns um die Natur sorgen und sie pflegen, drücken wir unsere Liebe zu ihr aus.

 

 

 

Christian
Hallo, mein Name ist Christian Enste und ich komme aus dem Ruhrgebiet, wo ich vor Kurzem die Schule beendet habe. Hier in Pfullendorf bin ich nun froh, ein Freiwilliges Ökologisches Jahr beim BUND machen zu dürfen.

Mir gefällt es, etwas Sinnvolles zum Schutz und Erhalt der Natur in teils traumhaft schönen Naturschutzgebieten beizutragen und dabei die regionale Flora und Fauna kennnezulernen. Die Arbeit mit den Kollegen läuft in entspannter und netter Atmosphäre ab, wenn sie auch zum Teil körperlich anstrengend ist - daran gewöhnt man sich aber schnell. Außerdem finde ich es interessant, einen Teil Deutschlands kennen zu lernen, welcher für mich neu ist und der nicht nur bezüglich der Landschaft und der Mentalität der Menschen Unterschiede zu meiner Heimat aufweist.



Sie möchten gern Kontakt mit uns aufnehmen?

BUND-Geschäftsstelle
Rossmarktgasse 4

88630 Pfullendorf

Tel. 07552/91091

Öffnungszeiten:
Montag      8-17 Uhr
Dienstag    8-17 Uhr

 

 

Spenden sie für den regionalen Naturschutz

Unterstützen sie die Arbeit des BUND Pfullendorf mit ihrer Spende.

Ihr Geld wird damit garantiert für Projekte in ihrem unmittelbaren Pfullendorfer Umfeld eingesetzt.

Spenden sie auf unser Spendenkonto.

Oder werden sie Fördermitglied.

Wir bedanken uns für ihre Unterstützung.

Ihre Spende hilft.

Suche