Haus- und Strassensammlung 2015: "Artenvielfalt der Streuobstwiesen"

Foto: BUND Pfullendorf

Artenvielfalt in Streuobstwiesen – Arbeit und Fürsorge seit Generationen …

Der BUND-Pfullendorf organisiert dieses Jahr wieder die landesweit stattfindende Haus- und Straßensammlung der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) vom 24.04. – 03.05. 2015 in Pfullendorf. Der Sammelerlös von 799,49 Euro wird für das Projekt „Artenvielfalt der Streuobstwiesen verwendet. Bei der Sammlung gehen 60% des eingenommenen Gesamtspendenbetrages an die Sammelgruppe vor Ort, mit den restlichen 40% fördert die Deutsche Umwelthilfe Naturschutzprojekte in ganz Deutschland. Ohne diese Mittel sind die zahlreichen Projekte der verschiedenen Naturschutzverbände, wie auch des BUND-Ortsverbandes in Pfullendorf, gar nicht erst möglich.

Der BUND Pfullendorf setzt sich seit vielen Jahren für den Erhalt und für die Neuanlage von Streuobstwiesen ein, pflanzt Hecken, legt blühende Wiesen an, stellt Insektenhäuser und Nistkästen auf, führt Obstbaumschnittkurse durch und sorgt somit für eine Vielfalt an Biotopen in den Streuobstwiesen. Der diesjährige Erlös sichert den Erhalt und die Pflege bestehender Streuobstwiesen, die Anlage und Neupflanzung von Hecken und Obstbaumhochstämmen. Ihre Natur schonende Nutzungsform ist von hohem Wert für Boden-, Erosions- und Grundwasserschutz. Sie sind Kaltluftbildner, Sauerstofflieferant und Luftreiniger. Deshalb sind sie in Siedlungsnähe auch für die Menschen von hohem Wert.

Und als Lebensraum sind sie von ganz besonderer Bedeutung: Spechte hämmern in den Obstwiesen ihre Höhlen, Halsbandschnäpper und Gartenrotschwanz singen um die Wette, Salbei und Schlüsselblumen blühen in der Salbei-Glatthaferwiese, die ein Tummelplatz vieler Insekten darstellt.

Bis zu 3000 Arten kann alleine die Tierwelt umfassen. Altholz und Baumgreise bieten Unterschlupf für Holz brütende Wildbienen und Fledermäuse, Siebenschläfer und Haselmaus finden ebenfalls gute Lebensbedingungen vor. Die Honigbiene spielt für die Bestäubung der Obstbäume eine wichtige Rolle.



Sie möchten gern Kontakt mit uns aufnehmen?

BUND-Geschäftsstelle
Rossmarktgasse 4

88630 Pfullendorf

Tel. 07552/91091

Öffnungszeiten:
noch unklar,
demnächst mehr

 

 

Spenden sie für den regionalen Naturschutz

Unterstützen sie die Arbeit des BUND Pfullendorf mit ihrer Spende.

Ihr Geld wird damit garantiert für Projekte in ihrem unmittelbaren Pfullendorfer Umfeld eingesetzt.

Spenden sie auf unser Spendenkonto.

Oder werden sie Fördermitglied.

Wir bedanken uns für ihre Unterstützung.

Ihre Spende hilft.

Suche